Ricarda Essrich

110.000 Quadratmeter Neubau für Universitätskrankenhaus Køge ausgeschrieben

8. September 2017 | (0) Kommentare

Die Region Seeland in Dänemark hat gerade 110.000 m² Gebäude für das Universitätskrankenhaus Køge ausgeschrieben. Dazugehören Bereiche für Bettenstationen, OP-Säle, Ambulanzen, eine Notaufnahme und weitere Gemeinschaftseinrichtungen. 789 Einzelzimmer, 158 Behandlungsräume und 41 OP-Säle sind geplant. Der Bau soll 2023 abgeschlossen sein. 

Ebenfalls ausgeschrieben wird der Abriss von 17.000 m² bestehender Gebäude und Konstruktionen.

Der Bau wrd als Turnkey Contract ausgeschrieben und soll das Interesse sowohl dänischer als auch ausländischer Unternehmen wecken, erklärt Helle Gaub, Projektleiterin: „Wir suchen Partner, die die besten, innovativsten Lösungen bieten, damit wir für das Geld möglichst viel Krankenhaus bekommen. Wir haben mit dem Markt einen strukturellen Dialog geführt, um Aufmerksamkeit und Interesse seitens der Bauunternehmen sicherzustellen. Unser vorrangiges Ziel ist es, ein Team zu finden, das in Zusammenarbeit mit der Projektierung der Region Seeland dabei hilft, die notwendigen Features in die Gebäude innerhalb des finanziellen Rahmens zu integrieren.‟

Drei bis vier der Unternehmen, die sich um eine Teilnahme an der Ausschreibung bewerben, werden in einem mehrstufigen Dialog bis Jahresende ausgewählt.

Gaub gab auch zu verstehen, auch wenn die Ausschreibung sich in erster Linie an Konsortien richtet, die über die Kapazitäten und die Erfahrung im Krankenhausbau verfügen, bestünden viele Möglichkeiten der Zusammenarbeit auch für kleinere Unternehmen aus Dänemark und dem Ausland.

„Wir haben eine Online-Lieferantenliste eingerichtet, in die sich kleinere und mittlere Unternehmen eintragen können, wenn sie über entsprechende Erfahrungen und Produkte verfügen. Viele Unternehmen bieten neue technische Lösungen, haben aber vielleicht keine ausreichende Größe, um die Aufgabe zu übernehmen‟, so Glaub.

Fakten:

  • 185.000 m² Erweiterung des Universitätskrankenhauses Køge, das entspricht der dreifachen Größe des jetzigen Krankenhauses.
  • 110.000 m² Betten- und Behandlungsflächen sollen im Rahmen dieser Ausschreibung in vier Phasen gebaut werden, verteilt auf Bettenstationen, Ambulanzen, einer Notaufnahme, Intensivstationen, bildgebende Diagnostik und Behandlungen wie Strahlentherapie und OPs.
  • 789 Einzelzimmer, 158 Behandlungsräume, 41 OP-Säle

Frist für den Teilnahmeantrag zur Präqualifikation: 27.09.2017, 12:00 Uhr

Teilnahmeanträge dürfen auf Dänisch oder Englisch eingereicht werden.

Die ausführlichen Projektunterladen stehen zum kostenlosen Download bereit unter www.byggeweb.dk.

Übrigens: Die Projektverantwortlichen für den Krankenhausbbau stehen bei der Baukonferenz von Building Network am 4. Oktober für Gespräche zur Verfügung.

Nächster Eintrag: Kurse sollen ausländische Unternehmen beim Markteintritt unterstützen

Vorheriger Eintrag: Max Bögl gewinnt Arena-Ausschreibung in Randers



Copyright 2017 Ricarda Essrich. All Rights Reserved