Ricarda Essrich

Präqualifikation: Gleisbau Sandbukta - Moss - Såstad, Totalauftrag Unterbau

13. Februar 2018 | (0) Kommentare

Die norwegische Eisenbahnbehörde Bane NOR SF schreibt die Vergabe eines Totalauftrags für Unterbauarbeiten auf der Neubaustrecke Sandbukta - Moss - Såstad aus und lädt zur Teilnahme am Präqualifikationsverfahren ein. 

Das Projekt:

Das Projekt "Neues Doppelgleis Sandbukta - Moss - Såstad (SMS)" ist Bestandteil des Intercity-Ausbaus. Auf der Strecke wird ein neues Doppelgleis geplant, das teilweise in Tunneln liegt, außerdem ein neuer Bahnhof in Moss. Der neue Bahnhof soll etwa 200 m  südlich vom heutigen Bahnhof entfernt entstehen, es sind vier Gleise sowie ein Abzweig zum Hafengleis in den Hafen von Moss vorgesehen. Die Strecke Sandbukta - Moss - Såstad ist ca. 10,3 km lang und besteht aus drei überirdischen Zonen und zwei Tunneln.

  • ca. 630 m Doppelgleis überirdisch bei Sandbukta
  • Mossetunnel: ca. 2.720 m von Sandbukta bis ins Zentrum von Moss, einschl. 430 m Grünbrücke
  • Neuer Bahnhof Moss: ca. 800 m lang
  • Carlbergtunnel: ca. 2350 m langer Tunnel von Kleberget nach Carlberg, einschl. ca. 200 m Grünbrücke
  • ca. 3850 m überirdisches Doppelgleis bis zum Anschluss am vorhandenen Doppelgleis in Såstad

Der Totalauftrag mit der Bezeichnung SMS 2A beinhaltet alle Lieferungen und Aktivitäten, die für die Durchführung gemäß Ausschreibungsunterlagen erforderlich sind.

Frist für die Teilnahme am Präqualifikationsverfahren: 19.03.2018, 12 Uhr.

Die Auftragsunterlagen werden von Bane NOR kostenlos und ohne vorherige Registrierung unter diesem Link zur Verfügung gestellt: https://eu.eu-supply.com/app/rfq/publicpurchase.asp?PID=198136

Nächster Eintrag: Max Bögl gewinnt Basecamp-Projekt im Joint Venture

Vorheriger Eintrag: Verkehrsminister: Norweger müssen Konkurrenz aus dem Ausland nicht fürchten



Copyright 2018 Ricarda Essrich. All Rights Reserved